Der Expressionismus
Aufbruch und Neubeginn
Eine Sammlungspräsentation

23. März bis 12. Mai 2024

Mit revolutionärem Ehrgeiz erneuerte Anfang des 20. Jahrhunderts der Expressionismus die Kunst. Künstlergemeinschaften wie die „Brücke“ und „Der Blaue Reiter“ prägten den Stil in Deutschland maßgeblich. Es galt das Wesentliche eines Themas künstlerisch zu erfassen: mit flächigen Kompositionen, leuchtenden Farben und schnellen Pinselstrichen. 

August Macke, Paar auf dem Waldweg, 1913,

August Macke, Paar auf dem Waldweg, 1913, Foto: Bernd Kirtz

Losgelöst von der akademischen Maltradition und  inspiriert von der Kunst außereuropäischer Kulturen fanden sie einen neuen, der modernen Welt entsprechenden Ausdruck.