Das Lehmbruck Museum in Duisburg – Zentrum internationaler Skulptur

Liebe Besucherinnen und Besucher,
Tageskarten können an der Museumskasse erworben oder (ebenso wie Tickets für Führungen und Veranstaltungen) vorab in unserem Shop gebucht werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Instagram

  • Antony Gormleys 2020 entstandene Arbeit TUCK III ist aus einzelnen, übereinander gestapelten Cortenstahl-Platten zusammengesetzt und macht trotz seiner abstrakten Form eine menschliche Präsenz spürbar. Strenge geometrische Volumen ersetzen die weiche, aus Knochen, Muskeln, Gewebe und Haut bestehende menschliche Struktur. TUCK III ist eine Art „Kartenhaus”, das die Zerbrechlichkeit einer vorübergehend ausbalancierten Struktur nachahmt und dabei auch mit der Assoziation von Stonehenge und anderen megalithischen Strukturen spielt. Anstatt Monumentalität oder Macht zu demonstrieren, dient der Maßstab dieses Werkes dazu, uns unsere eigene Dimension bewusst zu machen. 
— 
Assembled from separate Corten steel slabs stacked one upon another, Antony Gormley’s 2020 work TUCK III triggers our recognition; despite the work’s abstract form, we sense a human presence. Here, stark, geometric volumes replace the human structure of bone, muscle, tissue and skin. A kind of “house of cards” that replicates the fragility of a temporary balanced structure, TUCK III references the stone arches of Stonehenge or other megalithic structures. Scale in this work is used to make us aware of our own scale rather than being an exercise in monumentality or power.
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, TUCK III, 2020
  • Unsere Sammlung auf Reisen: Das Ölgemälde „Zwei Schwestern” (1911) von August Macke ist aktuell in der @kunsthalletuebingen zu sehen! Mit rund 100 Werken, von der Genremalerei über das bürgerliche Geschwisterbild bis hin zu zeitgenössischen Darstellungen, widmet sich die Ausstellung „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST” noch bis zum 16. April 2023 dem facettenreichen Thema der Geschwisterbeziehung in der bildenden Kunst. Die Ausstellung wird im Anschluss vom @lentoslinz übernommen, die nächste Reise führt Macke also nach Österreich! 
— 
Our collection on the road: The oil painting “Two Sisters” (1911) by August Macke is currently on view at Kunsthalle Tübingen! With around 100 works, ranging from genre painting to the bourgeois image of siblings to contemporary depictions, the exhibtion “Sisters & Brothers. 500 Years of Siblings in Art” will continue to explore the multifaceted theme of sibling relationships in the visual arts until 16 April 2023. The exhibition will subsequently be taken over by Lentos Kunstmuseum Linz, so the next trip will take Macke to Austria!
#sammlung #collection #leihgabe #loan #ausstellung #exhibition #augustmacke #macke #geschwister #siblings #schwestern #sisters #gemälde #painting #kunst #art #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
Besucherinnen in der Ausstellung der Kunsthalle Tübingen „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST”, Foto: Kunsthalle Tübingen
  • „Sum” besteht aus einem Konvolut fester kristalliner Formen, die den Körper als eine Art „Fundstück” erscheinen lassen. „Alle Materie”, so Antony Gormley, „hat drei Zustände: gasförmig, flüssig und fest. Ich versuche, das Bindeglied zwischen einer flüssigen Sache, die fest wird, zu finden und zugleich eine Brücke zu den Betrachtenden herzustellen, die an der Auseinandersetzung und Interpretation dieser Formen teilnehmen. Formen, die einerseits durch ihre menschlichen Züge vorgeben, an die Stelle eines Körpers zu treten, und die andererseits eine Ansammlung von konzentriertem Erdmaterial sind, deren geometrische Struktur zugleich absolut streng und vollkommen zufällig ist.”
—
“Sum” is constructed from an aggregate of solid crystalline forms that collapses the distinction between figure and ground. As Antony Gormley has said of this work, “All matter has three states: gaseous, liquid and solid. I’m trying to find this hinge between a fluid thing that’s becoming solid, but also a bridge to the beholder’s share in engaging with and interpreting these forms. Forms that, on the one hand, purport to stand for the place of a body, and therefore have human characteristics, and on the other, are actually an aggregation of concentrated earth material, using geometry that is simultaneously completely rigorous and aleatory.”
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, SUM, 2012
  • Das Unbewusste, Unwirkliche und Traumhafte bestimmen unser Denken und Handeln mehr, als wir in unserer von Vernunft geleiteten Welt manchmal glauben. Die Kunst des Surrealismus erfreut sich daher bis in die Gegenwart größter Beliebtheit. Mit Meisterwerken von Künstlern wie Max Ernst, Salvador Dalí und René Magritte zeigt die Sammlungspräsentation „Surreale Welten” (bis 7. Mai 2023) ausgewählte Werke, die uns mit psychologisch aufgeladenen, verrätselten Darstellungen und fantasievollen Objekten magische Welten eröffnen. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euren Besuch!
—
Our thoughts and actions are more determined by the unconscious, unreal and dreamlike than we are wont to believe in our rational world. Surrealist art has therefore remained extremely popular to the present day. Featuring masterpieces by artists such as Max Ernst, Salvador Dalí and René Magritte, the collection exhibition “Surreal Worlds” (until 7 May 2023) shows selected works that open up magical worlds to us with their psychologically charged, emigmatic representations and imaginative objects. Come by, we are looking forward to your visit!
#surrealewelten #surrealworlds #sammlungspräsentation #presentationofthecollection #sammlung #collection #ausstellung #exhibition #surrealismus #surrealism #kunst #art #skulptur #sculpture #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
Ausstellungsansicht „Surreale Welten”, Lehmbruck Museum, Duisburg, 2022–2023 © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: Frank Vinken (@frankvinken)
  • Im dritten Teil unserer Videoreihe „5 Fragen an Antony Gormley” haben wir den britischen Bildhauer gefragt, welche Bedeutung das Material für seine Werke hat. In seiner bislang größten Ausstellung in Deutschland begegnen euch bei uns im Lehmbruck Museum sowohl massive Werke aus Eisen, als auch fragile, beinahe schwerelose Formen. Seht und hört selbst! 
—
In the third part of our video series “5 Questions for Antony Gormley”, we asked the British sculptor what significance the material has for his works. In his largest exhibition in Germany to date, you will encounter both massive works made of iron and fragile, almost weightless forms at the Lehmbruck Museum. See and hear for yourself!
#5fragenanantonygormley #5questionsforantonygormley #video #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport  @duisburg_de 
© Antony Gormley
Video: @siegersbuschfilm
  • „Tree” berührt die Dialektik zwischen Körper und Geist. Für einen durchschnittlich großen Menschen erscheint der Horizont an einem sonnigen Tag am Meer ca. 4,7 km entfernt. Bei „Tree” wird diese Entfernung verdoppelt, indem Antony Gormley den Hals der Skulptur längt und so eine neue Perspektive, mehrere Meter oberhalb des Körpers, eröffnet. Der Künstler führt dazu aus: „Um bestimmte Gefühle zu suggerieren, musste ich die vorgegebenen Dimensionen des Körpers brechen und ihn erweitern. ‚Field‘ [nebenan ausgestellt] und ‚Tree‘sind ein Versuch, Reichweite auszudrücken: ‚Field‘ als eine Sehnsucht nach der Ausdehnung der Erfahrung bis zum Horizont und ‚Tree‘ als das Bedürfnis, darüber hinaus zu sehen.”
—
“Tree” touches on the mind/body dialectic. From an average person’s height, the horizon is 4.7 kilometres away. Here, Antony Gormley has implied a doubling of that distance by extending the neck of the sculpture, allowing for a new perspective several metres above the body. The artist explains, “in order to suggest specific feelings, I needed to break the given dimensions of the body and extend it. ‘Field‘ [exhibited nearby] and ‘Tree‘ are an attempt to express reach: ‘Field‘, a yearning to the extension of experience to the horizon and ‘Tree‘, the need to see beyond it.”
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, TREE, 1984
  • Nächste Woche Sonntag, am 22. Januar, lädt die Kustodin Ronja Friedrichs um 15 Uhr zu einer Kuratorinnenführung durch die Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” ein. In ihrer Führung geht sie auf das Zusammenspiel von Gormleys Kunst und der Architektur des 1964 eröffneten Museumsbaus ein. Das Atrium im 1964 eröffneten Lehmbruck-Flügel ist seiner Funktion nach Lichtquelle und gleichzeitig der Ort, an dem sich Außen- und Innenraum am stärksten verbinden und ineinander aufgehen. Positioniert ist hier mit „Drift VI” (2010) eine Arbeit Antony Gormleys, bei der die Auflösung der körperlichen Grenzen im Mittelpunkt steht. Tickets für die Teilnahme an der Führung sind in unserem Ticketshop erhältlich (Link in Bio). Alternativ könnt ihr telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reservieren. 
—
Next week on Sunday, 22 January, the curator Ronja Friedrichs invites you to a guided tour of the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” at 3 p.m. In her guided tour, she will discuss the interplay between Gormley’s art and the architecture of the museum building, which opened in 1964. In line with its function, the atrium in the Lehmbruck Wing is a source of light and the place in which both external and internal space are most closely connected and merge together. It is here where a work centred on the dissolution of physical limits, “Drift VI” (2010), is positioned. Tickets to attend the tour are available in our ticketshop (link in bio). Alternatively, you can book by phone on +49 (0)203 283 3294 or e-mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de. 
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, DRIFT VI, 2010
  • SAVE THE DATE! Im Gespräch: Wir freuen uns sehr darauf, am Donnerstag, 2. Februar, 18 Uhr, den renommierten Arzt, Wissenschaftler und Buchautoren Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer bei uns im Lehmbruck Museum zu begrüßen. Grönemeyer ist für seine ganzheitliche Betrachtung des Menschen bekannt und inzwischen ist für ihn „Planetary Health” die zentrale Voraussetzung für unser Dasein. Ausgehend von Werken der Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (bis 26. Februar 2023) werden an diesem Abend Fragen der Sicht auf unseren Körper und den Globus das Gespräch bestimmen. Moderation: Jörg Mascherrek. Teilnahme: 5 Euro. Tickets sind im Ticketshop erhältlich (Link in Bio) oder können alternativ telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reserviert werden. Wir freuen uns über euren Besuch!
—
SAVE THE DATE! In conversation: We are very much looking forward to welcoming the renowned doctor, scientist and book author Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer with us at the Lehmbruck Museum on Thursday, 2 February, 6 p.m. Grönemeyer is known for his holistic view of the human being and in the meantime, for him, “planetary health” is the central prerequisite for our existence. Based on works from the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (until 26 February 2023), questions of how we view our bodies and the globe will determine the conversation this evening. Moderated by Jörg Mascherrek. Participation: 5 euros. Tickets can be purchased in the ticketshop on our website (link in bio). You can also register by phone on +49 (0)203 283 3294 or by e-mail to anmeldung@lehmbruckmuseum.de. We look forward to your visit!
#dietrichgrönemeyer #grönemeyer #gespräch #conversation #menschsein #planetaryhealth #gesundheit #health #medizin #medicine #vortrag #lecture #begleitprogramm #antonygormley #gormley #callingonthebody #lehmbruck #wilhelmlehmbruck #ausstellung #exhibition #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #kunst #art #museum #kunstmuseum 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Porträt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Foto: Laura Möllemann
  • Die Künstlerin @katharina.bodenmueller arbeitet mit fragmentarischen Körperabformungen, die sie auf spannende Weise im Raum inszeniert. Im CITY ATELIER könnt ihr der Künstlerin am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr, im Workshop „Figuration und Abstraktion” über die Schulter schauen und Techniken kennenlernen, um euren eigenen Körper in ein Kunstwerk zu verwandeln. Für die Teilnahme erheben wir eine Materialpauschale in Höhe von 5 Euro zuzüglich zum regulären Eintrittspreis. Anmeldungen nimmt das Team der Kunstvermittlung telefonisch unter 0203 283 2195 oder per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de entgegen. Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß! 
—
The artist Katharina Bodenmüller works with fragmentary body casts, which she stages in space in an exciting way. On Sunday, 15 January, from 2 p.m., you can look over the artist’s shoulder at the CITY ATELIER in the workshop “Figuration and Abstraction” and learn techniques to transform your own body into a work of art. We charge a flat fee of 5 euros for materials in addition to the regular admission fee. Registrations can be made by calling the art education team on +49 (0)202 283 2195 or by emailing kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de. We wish all participants lots of fun!
#figurationundabstraktion #figurationandabstraction #workshop #kunstvermittlung #arteducation #cityatelier #plaster #gips #fragment #skulptur #sculpture #kunst #art #figurativeart #abstractart #gesture #abstraktion #abstraction #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@das_city_atelier
Foto: Katharina Bodenmüller
Antony Gormleys 2020 entstandene Arbeit TUCK III ist aus einzelnen, übereinander gestapelten Cortenstahl-Platten zusammengesetzt und macht trotz seiner abstrakten Form eine menschliche Präsenz spürbar. Strenge geometrische Volumen ersetzen die weiche, aus Knochen, Muskeln, Gewebe und Haut bestehende menschliche Struktur. TUCK III ist eine Art „Kartenhaus”, das die Zerbrechlichkeit einer vorübergehend ausbalancierten Struktur nachahmt und dabei auch mit der Assoziation von Stonehenge und anderen megalithischen Strukturen spielt. Anstatt Monumentalität oder Macht zu demonstrieren, dient der Maßstab dieses Werkes dazu, uns unsere eigene Dimension bewusst zu machen. 
— 
Assembled from separate Corten steel slabs stacked one upon another, Antony Gormley’s 2020 work TUCK III triggers our recognition; despite the work’s abstract form, we sense a human presence. Here, stark, geometric volumes replace the human structure of bone, muscle, tissue and skin. A kind of “house of cards” that replicates the fragility of a temporary balanced structure, TUCK III references the stone arches of Stonehenge or other megalithic structures. Scale in this work is used to make us aware of our own scale rather than being an exercise in monumentality or power.
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, TUCK III, 2020
Antony Gormleys 2020 entstandene Arbeit TUCK III ist aus einzelnen, übereinander gestapelten Cortenstahl-Platten zusammengesetzt und macht trotz seiner abstrakten Form eine menschliche Präsenz spürbar. Strenge geometrische Volumen ersetzen die weiche, aus Knochen, Muskeln, Gewebe und Haut bestehende menschliche Struktur. TUCK III ist eine Art „Kartenhaus”, das die Zerbrechlichkeit einer vorübergehend ausbalancierten Struktur nachahmt und dabei auch mit der Assoziation von Stonehenge und anderen megalithischen Strukturen spielt. Anstatt Monumentalität oder Macht zu demonstrieren, dient der Maßstab dieses Werkes dazu, uns unsere eigene Dimension bewusst zu machen. — Assembled from separate Corten steel slabs stacked one upon another, Antony Gormley’s 2020 work TUCK III triggers our recognition; despite the work’s abstract form, we sense a human presence. Here, stark, geometric volumes replace the human structure of bone, muscle, tissue and skin. A kind of “house of cards” that replicates the fragility of a temporary balanced structure, TUCK III references the stone arches of Stonehenge or other megalithic structures. Scale in this work is used to make us aware of our own scale rather than being an exercise in monumentality or power. #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body Lehmbruck Museum, Duisburg 23. September 2022 – 26. Februar 2023 Fotograf: Dejan Saric Antony Gormley, TUCK III, 2020
vor 1 Tag
View on Instagram |
1/9
Unsere Sammlung auf Reisen: Das Ölgemälde „Zwei Schwestern” (1911) von August Macke ist aktuell in der @kunsthalletuebingen zu sehen! Mit rund 100 Werken, von der Genremalerei über das bürgerliche Geschwisterbild bis hin zu zeitgenössischen Darstellungen, widmet sich die Ausstellung „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST” noch bis zum 16. April 2023 dem facettenreichen Thema der Geschwisterbeziehung in der bildenden Kunst. Die Ausstellung wird im Anschluss vom @lentoslinz übernommen, die nächste Reise führt Macke also nach Österreich! 
— 
Our collection on the road: The oil painting “Two Sisters” (1911) by August Macke is currently on view at Kunsthalle Tübingen! With around 100 works, ranging from genre painting to the bourgeois image of siblings to contemporary depictions, the exhibtion “Sisters & Brothers. 500 Years of Siblings in Art” will continue to explore the multifaceted theme of sibling relationships in the visual arts until 16 April 2023. The exhibition will subsequently be taken over by Lentos Kunstmuseum Linz, so the next trip will take Macke to Austria!
#sammlung #collection #leihgabe #loan #ausstellung #exhibition #augustmacke #macke #geschwister #siblings #schwestern #sisters #gemälde #painting #kunst #art #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
Besucherinnen in der Ausstellung der Kunsthalle Tübingen „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST”, Foto: Kunsthalle Tübingen
Unsere Sammlung auf Reisen: Das Ölgemälde „Zwei Schwestern” (1911) von August Macke ist aktuell in der @kunsthalletuebingen zu sehen! Mit rund 100 Werken, von der Genremalerei über das bürgerliche Geschwisterbild bis hin zu zeitgenössischen Darstellungen, widmet sich die Ausstellung „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST” noch bis zum 16. April 2023 dem facettenreichen Thema der Geschwisterbeziehung in der bildenden Kunst. Die Ausstellung wird im Anschluss vom @lentoslinz übernommen, die nächste Reise führt Macke also nach Österreich! 
— 
Our collection on the road: The oil painting “Two Sisters” (1911) by August Macke is currently on view at Kunsthalle Tübingen! With around 100 works, ranging from genre painting to the bourgeois image of siblings to contemporary depictions, the exhibtion “Sisters & Brothers. 500 Years of Siblings in Art” will continue to explore the multifaceted theme of sibling relationships in the visual arts until 16 April 2023. The exhibition will subsequently be taken over by Lentos Kunstmuseum Linz, so the next trip will take Macke to Austria!
#sammlung #collection #leihgabe #loan #ausstellung #exhibition #augustmacke #macke #geschwister #siblings #schwestern #sisters #gemälde #painting #kunst #art #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
Besucherinnen in der Ausstellung der Kunsthalle Tübingen „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST”, Foto: Kunsthalle Tübingen
Unsere Sammlung auf Reisen: Das Ölgemälde „Zwei Schwestern” (1911) von August Macke ist aktuell in der @kunsthalletuebingen zu sehen! Mit rund 100 Werken, von der Genremalerei über das bürgerliche Geschwisterbild bis hin zu zeitgenössischen Darstellungen, widmet sich die Ausstellung „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST” noch bis zum 16. April 2023 dem facettenreichen Thema der Geschwisterbeziehung in der bildenden Kunst. Die Ausstellung wird im Anschluss vom @lentoslinz übernommen, die nächste Reise führt Macke also nach Österreich! — Our collection on the road: The oil painting “Two Sisters” (1911) by August Macke is currently on view at Kunsthalle Tübingen! With around 100 works, ranging from genre painting to the bourgeois image of siblings to contemporary depictions, the exhibtion “Sisters & Brothers. 500 Years of Siblings in Art” will continue to explore the multifaceted theme of sibling relationships in the visual arts until 16 April 2023. The exhibition will subsequently be taken over by Lentos Kunstmuseum Linz, so the next trip will take Macke to Austria! #sammlung #collection #leihgabe #loan #ausstellung #exhibition #augustmacke #macke #geschwister #siblings #schwestern #sisters #gemälde #painting #kunst #art #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart Besucherinnen in der Ausstellung der Kunsthalle Tübingen „SISTERS & BROTHERS. 500 JAHRE GESCHWISTER IN DER KUNST”, Foto: Kunsthalle Tübingen
vor 3 Tagen
View on Instagram |
2/9
„Sum” besteht aus einem Konvolut fester kristalliner Formen, die den Körper als eine Art „Fundstück” erscheinen lassen. „Alle Materie”, so Antony Gormley, „hat drei Zustände: gasförmig, flüssig und fest. Ich versuche, das Bindeglied zwischen einer flüssigen Sache, die fest wird, zu finden und zugleich eine Brücke zu den Betrachtenden herzustellen, die an der Auseinandersetzung und Interpretation dieser Formen teilnehmen. Formen, die einerseits durch ihre menschlichen Züge vorgeben, an die Stelle eines Körpers zu treten, und die andererseits eine Ansammlung von konzentriertem Erdmaterial sind, deren geometrische Struktur zugleich absolut streng und vollkommen zufällig ist.”
—
“Sum” is constructed from an aggregate of solid crystalline forms that collapses the distinction between figure and ground. As Antony Gormley has said of this work, “All matter has three states: gaseous, liquid and solid. I’m trying to find this hinge between a fluid thing that’s becoming solid, but also a bridge to the beholder’s share in engaging with and interpreting these forms. Forms that, on the one hand, purport to stand for the place of a body, and therefore have human characteristics, and on the other, are actually an aggregation of concentrated earth material, using geometry that is simultaneously completely rigorous and aleatory.”
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, SUM, 2012
„Sum” besteht aus einem Konvolut fester kristalliner Formen, die den Körper als eine Art „Fundstück” erscheinen lassen. „Alle Materie”, so Antony Gormley, „hat drei Zustände: gasförmig, flüssig und fest. Ich versuche, das Bindeglied zwischen einer flüssigen Sache, die fest wird, zu finden und zugleich eine Brücke zu den Betrachtenden herzustellen, die an der Auseinandersetzung und Interpretation dieser Formen teilnehmen. Formen, die einerseits durch ihre menschlichen Züge vorgeben, an die Stelle eines Körpers zu treten, und die andererseits eine Ansammlung von konzentriertem Erdmaterial sind, deren geometrische Struktur zugleich absolut streng und vollkommen zufällig ist.”
—
“Sum” is constructed from an aggregate of solid crystalline forms that collapses the distinction between figure and ground. As Antony Gormley has said of this work, “All matter has three states: gaseous, liquid and solid. I’m trying to find this hinge between a fluid thing that’s becoming solid, but also a bridge to the beholder’s share in engaging with and interpreting these forms. Forms that, on the one hand, purport to stand for the place of a body, and therefore have human characteristics, and on the other, are actually an aggregation of concentrated earth material, using geometry that is simultaneously completely rigorous and aleatory.”
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, SUM, 2012
„Sum” besteht aus einem Konvolut fester kristalliner Formen, die den Körper als eine Art „Fundstück” erscheinen lassen. „Alle Materie”, so Antony Gormley, „hat drei Zustände: gasförmig, flüssig und fest. Ich versuche, das Bindeglied zwischen einer flüssigen Sache, die fest wird, zu finden und zugleich eine Brücke zu den Betrachtenden herzustellen, die an der Auseinandersetzung und Interpretation dieser Formen teilnehmen. Formen, die einerseits durch ihre menschlichen Züge vorgeben, an die Stelle eines Körpers zu treten, und die andererseits eine Ansammlung von konzentriertem Erdmaterial sind, deren geometrische Struktur zugleich absolut streng und vollkommen zufällig ist.” — “Sum” is constructed from an aggregate of solid crystalline forms that collapses the distinction between figure and ground. As Antony Gormley has said of this work, “All matter has three states: gaseous, liquid and solid. I’m trying to find this hinge between a fluid thing that’s becoming solid, but also a bridge to the beholder’s share in engaging with and interpreting these forms. Forms that, on the one hand, purport to stand for the place of a body, and therefore have human characteristics, and on the other, are actually an aggregation of concentrated earth material, using geometry that is simultaneously completely rigorous and aleatory.” #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body Lehmbruck Museum, Duisburg 23. September 2022 – 26. Februar 2023 Fotograf: Dejan Saric Antony Gormley, SUM, 2012
vor 5 Tagen
View on Instagram |
3/9
Das Unbewusste, Unwirkliche und Traumhafte bestimmen unser Denken und Handeln mehr, als wir in unserer von Vernunft geleiteten Welt manchmal glauben. Die Kunst des Surrealismus erfreut sich daher bis in die Gegenwart größter Beliebtheit. Mit Meisterwerken von Künstlern wie Max Ernst, Salvador Dalí und René Magritte zeigt die Sammlungspräsentation „Surreale Welten” (bis 7. Mai 2023) ausgewählte Werke, die uns mit psychologisch aufgeladenen, verrätselten Darstellungen und fantasievollen Objekten magische Welten eröffnen. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euren Besuch!
—
Our thoughts and actions are more determined by the unconscious, unreal and dreamlike than we are wont to believe in our rational world. Surrealist art has therefore remained extremely popular to the present day. Featuring masterpieces by artists such as Max Ernst, Salvador Dalí and René Magritte, the collection exhibition “Surreal Worlds” (until 7 May 2023) shows selected works that open up magical worlds to us with their psychologically charged, emigmatic representations and imaginative objects. Come by, we are looking forward to your visit!
#surrealewelten #surrealworlds #sammlungspräsentation #presentationofthecollection #sammlung #collection #ausstellung #exhibition #surrealismus #surrealism #kunst #art #skulptur #sculpture #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
Ausstellungsansicht „Surreale Welten”, Lehmbruck Museum, Duisburg, 2022–2023 © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: Frank Vinken (@frankvinken)
Das Unbewusste, Unwirkliche und Traumhafte bestimmen unser Denken und Handeln mehr, als wir in unserer von Vernunft geleiteten Welt manchmal glauben. Die Kunst des Surrealismus erfreut sich daher bis in die Gegenwart größter Beliebtheit. Mit Meisterwerken von Künstlern wie Max Ernst, Salvador Dalí und René Magritte zeigt die Sammlungspräsentation „Surreale Welten” (bis 7. Mai 2023) ausgewählte Werke, die uns mit psychologisch aufgeladenen, verrätselten Darstellungen und fantasievollen Objekten magische Welten eröffnen. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euren Besuch! — Our thoughts and actions are more determined by the unconscious, unreal and dreamlike than we are wont to believe in our rational world. Surrealist art has therefore remained extremely popular to the present day. Featuring masterpieces by artists such as Max Ernst, Salvador Dalí and René Magritte, the collection exhibition “Surreal Worlds” (until 7 May 2023) shows selected works that open up magical worlds to us with their psychologically charged, emigmatic representations and imaginative objects. Come by, we are looking forward to your visit! #surrealewelten #surrealworlds #sammlungspräsentation #presentationofthecollection #sammlung #collection #ausstellung #exhibition #surrealismus #surrealism #kunst #art #skulptur #sculpture #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart Ausstellungsansicht „Surreale Welten”, Lehmbruck Museum, Duisburg, 2022–2023 © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: Frank Vinken (@frankvinken)
vor 1 Woche
View on Instagram |
4/9
Im dritten Teil unserer Videoreihe „5 Fragen an Antony Gormley” haben wir den britischen Bildhauer gefragt, welche Bedeutung das Material für seine Werke hat. In seiner bislang größten Ausstellung in Deutschland begegnen euch bei uns im Lehmbruck Museum sowohl massive Werke aus Eisen, als auch fragile, beinahe schwerelose Formen. Seht und hört selbst! — In the third part of our video series “5 Questions for Antony Gormley”, we asked the British sculptor what significance the material has for his works. In his largest exhibition in Germany to date, you will encounter both massive works made of iron and fragile, almost weightless forms at the Lehmbruck Museum. See and hear for yourself! #5fragenanantonygormley #5questionsforantonygormley #video #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de © Antony Gormley Video: @siegersbuschfilm
vor 1 Woche
View on Instagram |
5/9
„Tree” berührt die Dialektik zwischen Körper und Geist. Für einen durchschnittlich großen Menschen erscheint der Horizont an einem sonnigen Tag am Meer ca. 4,7 km entfernt. Bei „Tree” wird diese Entfernung verdoppelt, indem Antony Gormley den Hals der Skulptur längt und so eine neue Perspektive, mehrere Meter oberhalb des Körpers, eröffnet. Der Künstler führt dazu aus: „Um bestimmte Gefühle zu suggerieren, musste ich die vorgegebenen Dimensionen des Körpers brechen und ihn erweitern. ‚Field‘ [nebenan ausgestellt] und ‚Tree‘sind ein Versuch, Reichweite auszudrücken: ‚Field‘ als eine Sehnsucht nach der Ausdehnung der Erfahrung bis zum Horizont und ‚Tree‘ als das Bedürfnis, darüber hinaus zu sehen.”
—
“Tree” touches on the mind/body dialectic. From an average person’s height, the horizon is 4.7 kilometres away. Here, Antony Gormley has implied a doubling of that distance by extending the neck of the sculpture, allowing for a new perspective several metres above the body. The artist explains, “in order to suggest specific feelings, I needed to break the given dimensions of the body and extend it. ‘Field‘ [exhibited nearby] and ‘Tree‘ are an attempt to express reach: ‘Field‘, a yearning to the extension of experience to the horizon and ‘Tree‘, the need to see beyond it.”
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, TREE, 1984
„Tree” berührt die Dialektik zwischen Körper und Geist. Für einen durchschnittlich großen Menschen erscheint der Horizont an einem sonnigen Tag am Meer ca. 4,7 km entfernt. Bei „Tree” wird diese Entfernung verdoppelt, indem Antony Gormley den Hals der Skulptur längt und so eine neue Perspektive, mehrere Meter oberhalb des Körpers, eröffnet. Der Künstler führt dazu aus: „Um bestimmte Gefühle zu suggerieren, musste ich die vorgegebenen Dimensionen des Körpers brechen und ihn erweitern. ‚Field‘ [nebenan ausgestellt] und ‚Tree‘sind ein Versuch, Reichweite auszudrücken: ‚Field‘ als eine Sehnsucht nach der Ausdehnung der Erfahrung bis zum Horizont und ‚Tree‘ als das Bedürfnis, darüber hinaus zu sehen.” — “Tree” touches on the mind/body dialectic. From an average person’s height, the horizon is 4.7 kilometres away. Here, Antony Gormley has implied a doubling of that distance by extending the neck of the sculpture, allowing for a new perspective several metres above the body. The artist explains, “in order to suggest specific feelings, I needed to break the given dimensions of the body and extend it. ‘Field‘ [exhibited nearby] and ‘Tree‘ are an attempt to express reach: ‘Field‘, a yearning to the extension of experience to the horizon and ‘Tree‘, the need to see beyond it.” #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body Lehmbruck Museum, Duisburg 23. September 2022 – 26. Februar 2023 Fotograf: Dejan Saric Antony Gormley, TREE, 1984
vor 2 Wochen
View on Instagram |
6/9
Nächste Woche Sonntag, am 22. Januar, lädt die Kustodin Ronja Friedrichs um 15 Uhr zu einer Kuratorinnenführung durch die Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” ein. In ihrer Führung geht sie auf das Zusammenspiel von Gormleys Kunst und der Architektur des 1964 eröffneten Museumsbaus ein. Das Atrium im 1964 eröffneten Lehmbruck-Flügel ist seiner Funktion nach Lichtquelle und gleichzeitig der Ort, an dem sich Außen- und Innenraum am stärksten verbinden und ineinander aufgehen. Positioniert ist hier mit „Drift VI” (2010) eine Arbeit Antony Gormleys, bei der die Auflösung der körperlichen Grenzen im Mittelpunkt steht. Tickets für die Teilnahme an der Führung sind in unserem Ticketshop erhältlich (Link in Bio). Alternativ könnt ihr telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reservieren. 
—
Next week on Sunday, 22 January, the curator Ronja Friedrichs invites you to a guided tour of the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” at 3 p.m. In her guided tour, she will discuss the interplay between Gormley’s art and the architecture of the museum building, which opened in 1964. In line with its function, the atrium in the Lehmbruck Wing is a source of light and the place in which both external and internal space are most closely connected and merge together. It is here where a work centred on the dissolution of physical limits, “Drift VI” (2010), is positioned. Tickets to attend the tour are available in our ticketshop (link in bio). Alternatively, you can book by phone on +49 (0)203 283 3294 or e-mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de. 
#antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de 
Gormley / Lehmbruck: 
Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
23. September 2022 – 26. Februar 2023
Fotograf: Dejan Saric
Antony Gormley, DRIFT VI, 2010
Nächste Woche Sonntag, am 22. Januar, lädt die Kustodin Ronja Friedrichs um 15 Uhr zu einer Kuratorinnenführung durch die Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” ein. In ihrer Führung geht sie auf das Zusammenspiel von Gormleys Kunst und der Architektur des 1964 eröffneten Museumsbaus ein. Das Atrium im 1964 eröffneten Lehmbruck-Flügel ist seiner Funktion nach Lichtquelle und gleichzeitig der Ort, an dem sich Außen- und Innenraum am stärksten verbinden und ineinander aufgehen. Positioniert ist hier mit „Drift VI” (2010) eine Arbeit Antony Gormleys, bei der die Auflösung der körperlichen Grenzen im Mittelpunkt steht. Tickets für die Teilnahme an der Führung sind in unserem Ticketshop erhältlich (Link in Bio). Alternativ könnt ihr telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reservieren. — Next week on Sunday, 22 January, the curator Ronja Friedrichs invites you to a guided tour of the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” at 3 p.m. In her guided tour, she will discuss the interplay between Gormley’s art and the architecture of the museum building, which opened in 1964. In line with its function, the atrium in the Lehmbruck Wing is a source of light and the place in which both external and internal space are most closely connected and merge together. It is here where a work centred on the dissolution of physical limits, “Drift VI” (2010), is positioned. Tickets to attend the tour are available in our ticketshop (link in bio). Alternatively, you can book by phone on +49 (0)203 283 3294 or e-mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de. #antonygormley #gormley #wilhelmlehmbruck #lehmbruck #callingonthebody #ausstellung #exhibition #skulptur #sculpture #kunst #art #zeitgenössischekunst #contemporaryart #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body Lehmbruck Museum, Duisburg 23. September 2022 – 26. Februar 2023 Fotograf: Dejan Saric Antony Gormley, DRIFT VI, 2010
vor 2 Wochen
View on Instagram |
7/9
SAVE THE DATE! Im Gespräch: Wir freuen uns sehr darauf, am Donnerstag, 2. Februar, 18 Uhr, den renommierten Arzt, Wissenschaftler und Buchautoren Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer bei uns im Lehmbruck Museum zu begrüßen. Grönemeyer ist für seine ganzheitliche Betrachtung des Menschen bekannt und inzwischen ist für ihn „Planetary Health” die zentrale Voraussetzung für unser Dasein. Ausgehend von Werken der Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (bis 26. Februar 2023) werden an diesem Abend Fragen der Sicht auf unseren Körper und den Globus das Gespräch bestimmen. Moderation: Jörg Mascherrek. Teilnahme: 5 Euro. Tickets sind im Ticketshop erhältlich (Link in Bio) oder können alternativ telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reserviert werden. Wir freuen uns über euren Besuch!
—
SAVE THE DATE! In conversation: We are very much looking forward to welcoming the renowned doctor, scientist and book author Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer with us at the Lehmbruck Museum on Thursday, 2 February, 6 p.m. Grönemeyer is known for his holistic view of the human being and in the meantime, for him, “planetary health” is the central prerequisite for our existence. Based on works from the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (until 26 February 2023), questions of how we view our bodies and the globe will determine the conversation this evening. Moderated by Jörg Mascherrek. Participation: 5 euros. Tickets can be purchased in the ticketshop on our website (link in bio). You can also register by phone on +49 (0)203 283 3294 or by e-mail to anmeldung@lehmbruckmuseum.de. We look forward to your visit!
#dietrichgrönemeyer #grönemeyer #gespräch #conversation #menschsein #planetaryhealth #gesundheit #health #medizin #medicine #vortrag #lecture #begleitprogramm #antonygormley #gormley #callingonthebody #lehmbruck #wilhelmlehmbruck #ausstellung #exhibition #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #kunst #art #museum #kunstmuseum 
@mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Porträt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Foto: Laura Möllemann
SAVE THE DATE! Im Gespräch: Wir freuen uns sehr darauf, am Donnerstag, 2. Februar, 18 Uhr, den renommierten Arzt, Wissenschaftler und Buchautoren Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer bei uns im Lehmbruck Museum zu begrüßen. Grönemeyer ist für seine ganzheitliche Betrachtung des Menschen bekannt und inzwischen ist für ihn „Planetary Health” die zentrale Voraussetzung für unser Dasein. Ausgehend von Werken der Ausstellung „Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (bis 26. Februar 2023) werden an diesem Abend Fragen der Sicht auf unseren Körper und den Globus das Gespräch bestimmen. Moderation: Jörg Mascherrek. Teilnahme: 5 Euro. Tickets sind im Ticketshop erhältlich (Link in Bio) oder können alternativ telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de reserviert werden. Wir freuen uns über euren Besuch! — SAVE THE DATE! In conversation: We are very much looking forward to welcoming the renowned doctor, scientist and book author Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer with us at the Lehmbruck Museum on Thursday, 2 February, 6 p.m. Grönemeyer is known for his holistic view of the human being and in the meantime, for him, “planetary health” is the central prerequisite for our existence. Based on works from the exhibition “Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body” (until 26 February 2023), questions of how we view our bodies and the globe will determine the conversation this evening. Moderated by Jörg Mascherrek. Participation: 5 euros. Tickets can be purchased in the ticketshop on our website (link in bio). You can also register by phone on +49 (0)203 283 3294 or by e-mail to anmeldung@lehmbruckmuseum.de. We look forward to your visit! #dietrichgrönemeyer #grönemeyer #gespräch #conversation #menschsein #planetaryhealth #gesundheit #health #medizin #medicine #vortrag #lecture #begleitprogramm #antonygormley #gormley #callingonthebody #lehmbruck #wilhelmlehmbruck #ausstellung #exhibition #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #kunst #art #museum #kunstmuseum @mkw_nrw @der_lvr @kulturstiftungderlaender @sparkasseduisburg @duisport @duisburg_de Porträt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Foto: Laura Möllemann
vor 2 Wochen
View on Instagram |
8/9
Die Künstlerin @katharina.bodenmueller arbeitet mit fragmentarischen Körperabformungen, die sie auf spannende Weise im Raum inszeniert. Im CITY ATELIER könnt ihr der Künstlerin am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr, im Workshop „Figuration und Abstraktion” über die Schulter schauen und Techniken kennenlernen, um euren eigenen Körper in ein Kunstwerk zu verwandeln. Für die Teilnahme erheben wir eine Materialpauschale in Höhe von 5 Euro zuzüglich zum regulären Eintrittspreis. Anmeldungen nimmt das Team der Kunstvermittlung telefonisch unter 0203 283 2195 oder per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de entgegen. Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß! 
—
The artist Katharina Bodenmüller works with fragmentary body casts, which she stages in space in an exciting way. On Sunday, 15 January, from 2 p.m., you can look over the artist’s shoulder at the CITY ATELIER in the workshop “Figuration and Abstraction” and learn techniques to transform your own body into a work of art. We charge a flat fee of 5 euros for materials in addition to the regular admission fee. Registrations can be made by calling the art education team on +49 (0)202 283 2195 or by emailing kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de. We wish all participants lots of fun!
#figurationundabstraktion #figurationandabstraction #workshop #kunstvermittlung #arteducation #cityatelier #plaster #gips #fragment #skulptur #sculpture #kunst #art #figurativeart #abstractart #gesture #abstraktion #abstraction #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart 
@das_city_atelier
Foto: Katharina Bodenmüller
Die Künstlerin @katharina.bodenmueller arbeitet mit fragmentarischen Körperabformungen, die sie auf spannende Weise im Raum inszeniert. Im CITY ATELIER könnt ihr der Künstlerin am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr, im Workshop „Figuration und Abstraktion” über die Schulter schauen und Techniken kennenlernen, um euren eigenen Körper in ein Kunstwerk zu verwandeln. Für die Teilnahme erheben wir eine Materialpauschale in Höhe von 5 Euro zuzüglich zum regulären Eintrittspreis. Anmeldungen nimmt das Team der Kunstvermittlung telefonisch unter 0203 283 2195 oder per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de entgegen. Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß! — The artist Katharina Bodenmüller works with fragmentary body casts, which she stages in space in an exciting way. On Sunday, 15 January, from 2 p.m., you can look over the artist’s shoulder at the CITY ATELIER in the workshop “Figuration and Abstraction” and learn techniques to transform your own body into a work of art. We charge a flat fee of 5 euros for materials in addition to the regular admission fee. Registrations can be made by calling the art education team on +49 (0)202 283 2195 or by emailing kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de. We wish all participants lots of fun! #figurationundabstraktion #figurationandabstraction #workshop #kunstvermittlung #arteducation #cityatelier #plaster #gips #fragment #skulptur #sculpture #kunst #art #figurativeart #abstractart #gesture #abstraktion #abstraction #lehmbruckmuseum #duisburg #ruhrgebiet #rheinland #nrw #museum #kunstmuseum #ruhrkunstmuseen #instamuseum #museumsofinstagram #instaart @das_city_atelier Foto: Katharina Bodenmüller
vor 2 Wochen
View on Instagram |
9/9

AKTUELLES

RuhrKultur.Card 2023

39 Museen, 11 Bühnen, 8 Kultur-Highlights, eine Karte! Hier erfahren Sie mehr.

Museums-Check

Mit Markus Brock und Stefan Hunstein im Lehmbruck Museum. Hier gelangen Sie zur 3sat-Mediathek.

Lehmbruck Museum frei Haus!

Hier finden Sie unsere digitalen Angebote.

RuhrKunstUrban – Museum findet Stadt

Ein neues Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen. Hier erfahren Sie mehr.